Montag, 31. Oktober 2016

Shirt Katrice

Guten Morgen!
Ich wünsche Euch einen tollen Start in die neue Woche!


Bei uns sind die Herbstferien zu Ende. 
Das heißt wir starten wieder in den Arbeits- und Vorschulalltag!


Ein Rückblick auf die Ferien die nicht gleich Urlaub mit Wegfahren heißen:

Ehrlich?
Das ist eine ganz neue Erfahrung für uns gewesen!!
Warum erzählt einem das keiner, dass das eine ganz andere Welt ist?

Das Kind ist gefühlt total unterfordert.
Übellaunig. 
Unmotiviert. 
Und das mit gerade mal 6 Jahren.
*lach*

Nein.. gaaaanz so schlimm ist es nicht.
Aber man hat seeeehr deutlich gemerkt, dass da im Tagesablauf etwas fehlt. 

Ein Zeitplan, an dem sie sich lang hangelt. 
Eben ihre Art die Tageszeiten zu lesen ohne zu wissen was eine Uhrzeit bedeutet.


Das raneMädel hat zum ersten Mal wahrscheinlich auch die LANGEWEILE kennengelernt. 
Sofern man von Langeweile in einem mit Spielzeug bestückten Zimmer reden kann!
*lach*

Es herrschte kein voll durchgeplantes Animationsprogramm von morgens bis abends.
Eben nicht so, wie es ja meist innerhalb der Arbeitswochen seinen normalen Lauf hat.

Ihr wisst glaub ich was ich meine...
Oder?

In dieser Zeit, gerade in der ersten Ferienwoche, ist das Nähen an zweiter Stelle gewesen.
Auch mir hat somit etwas gefehlt.
Mein kleiner persönlicher Ausgleich...

Trotzdem habe ich mich während dieser Zeit an einen für mich neuen Schnitt gewagt:

Katrice von Miou Miou Schnittmuster.


Eine Tunika mit vielen verschiedenen Möglichkeiten.
Mit oder ohne Bündchen, Lang- oder Kurzarm.
Verschiedenen Ausschnitten.
Viele Varianten also, die dieser Schnitt hergibt. 


Ich habe mich hier für das Modell A entschieden.
Mit Ärmel- und Saumbund.
Der Ausschnitt wird durch ein Gummiband gerafft.

Diese Variante des Shirts / der Tunika gefällt mir sehr gut.
Ich mag es momentan irgendwie einfach etwas luftiger am Bäuchle...


Vernäht habe ich hier den Jersey "Sonturia" von RAXN in greenocean.
Ich habe für den Schnitt wieder nur einen Meter Stoff verbraucht. 
Diesmal wurde aber auch jeder einzelne Zipfel aufgebraucht. 

Hier hieß es wirklich: Das Schnittmuster muss wohlbedacht aufgelegt werden! 


Einen tollen Start für Euch!!!

---------------------


Schnitt: Tunika Katrice von Miou Miou Schnittmuster
Stoff: Jersey Sonturia bei alles-fuer-selbermacher (1m)





Sonntag, 30. Oktober 2016

Tante Hertha = Wende-Tante-Hertha

Guten Morgen Ihr Lieben!!!!

Ich habe es getan!
Ich habe zum ersten Mal einen wunderschönen Doubleface Jacquard Jersey von Albstoffe vernäht, den ich mir über die Eulenmeisterei bestellt hatte.

Ganz ehrlich?
Ich wusste nicht, welche Seite ich von diesem Stoff hübscher finde 
und konnte mich auch nicht entscheiden.

Somit entstand der Plan den Schnitt "Tante Hertha" von Echt Knorke 
in eine Wende-Tante-Hertha umzusetzen.


Jetzt kann ich also den Pulli von beiden Seiten tragen.
Ich sag Euch gleich... 
Es fällt mir jetzt nicht gerade leichter mich zu entscheiden! 
*lach*


Beim Nähen war ich etwas fixierter auf die Seite mit den Punkten.


Daher habe die Overlocknähte mit sehr kontrastfarbenen Garn genäht... 


Das bedeutet hier in diesem Fall:
Punkteseite = rechte Stoffseite/Außen
Streifenseite = linke Stoffseite/Innen

Ich habe das Shirt praktisch links auf links mit der Obverlock zusammen genäht.
Die jetzt entstandene mit kontrastfarbenen Garn versehene Nahtzugabe habe ich dann zum jeweiligen Vorderteil hin umgeklappt und mit der normalen Nähmaschine direkt an der Kante festgesteppt. 

Vorher habe ich mir die Naht der Ovi genau angeschaut. 
Denn die sind nämlich unterschiedlich!
Oben ist sie ein wenig schräg zulaufend. Unten hingegen recht waagerecht. 

Ich mag die Unterseite meiner Ovid (Babyloch Imagine) lieber.

Hier muss man also ein bisschen mitdenken, wenn man die Ärmel ans Shirt annäht, damit später beim Feststeppen der entstandenen Ovinaht immer das gleiche Muster zu sehen ist. 




Bei meinem umgekrämpelten Ärmel erkennt man die "schief" verlaufenden Fäden der OviOberseitenNaht im Vergleich zur darüber liegenden OviUnterseitenNaht.
*lach*

Sieht schöner aus, oder?


Hier zeige ich Euch, wie ich das Schnittmuster aufgelegt habe.

Ich habe also die Oberteile versetzt jeweils im Bruch zugeschnitten. 
Wenn dann die Stoffreste aufgeklappt werden, können vom Rest die Ärmel zugeschnitten werden.
Die Schere zeigt die Position an, wo ich den zweiten Ärmel dann 
GEGENGLEICH zugeschnitten habe.

Ich habe vorher geprüft, wie lang ich hierbei den Ärmel zuschneiden kann und habe den Rest einfach umgeklappt. Seht ihr das im Bild?

So wie ihr es auf dem folgenden Bild seht, hätte er jetzt kurz vorm Ellenbogen geendet. 

Also habe ich aus dem dann noch übrig gebliebenen Stoff "noch mehr" Ärmel zugeschnitten.
Dafür habe ich dann einfach das "umgeklappte" genommen und zwei größtmögliche Stücke zugeschnitten...


... und an den Armen wieder angesetzt.





Jetzt kommen wir also zur eigentlich linken Seite des Stoffes...


Verdammt... auch nicht schlecht....
Die Bilder haben mich sehr überrascht... *lach*


Beim Absteppen der Nahtzugabe auf der rechten Seite hatte ich in der Unterfadenspule ein schwarzes und damit andersfarbiges Nähgarn. Ich wollte für diese Stoffseite die eher schlichtere Variante haben. 


Ich habe die Nähte am Vorher- und Rückteil nur bis zur Achselnaht festgesteppt! An den Armen stehen sie also noch ab. Da kommt die Nähmaschine ja nicht hin...
Das fällt aber kaum auf...



Hach ja... 
Mir gefällt mein neues Shirt Tante Hertha!
Und das gerade mal aus einem Meter Stoff in Bio-Qualität.
Klasse oder?


Für welche Variante "Lieblingsseite" würdet Ihr Euch entscheiden??


Ich wünsche Euch einen tollen Sonntag! 
Hier ist letzter Ferientag. 
Das heißt hier wird alles vorbereitet, damit es morgen wieder in die Arbeitswelt und Vorschulwelt starten kann!!! 


Macht es Euch muckelig!!

 ----------------
Schnitt: Tante Hertha, ohne Bündchen, lediglich mit offenen Säumen, siehe oben von Echt Knorke
(1m Stoffverbrauch bei Größe 38)

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Eine Else mit Platz für Leckereien

Ihr lieben Nachteulen und RUMS-Schwärmer!!


Fast möchte ich mich entschuldigen... aber nur fast!!

Ich kann einfach nicht anders, als Euch schon wieder eins von meimnen Lieblingsschnittmustern zu zeigen!!! 

Was es ist??

Eine ELSE von Schneidernmeistern!
Oh ja... ganz große Liebe...

Ich lasse einfach Bilder sprechen!

Und wer diesmal ganz genau hinschaut, 
der entdeckt, dass diese Else etwas "weiter" ist. 
Ein Else mit Platz für Leckereien im Bauch.

Ich habe also einfach in Höhe des Bauches großzügiger zugeschnitten.
Durch den Gürtel wird das Kleid aber wieder auf Taille gebracht. 
Das ist der Trick an diesem Kleid!



Ich wünsche Euch einen tollen Tag!!


---------------------------

Schnitt: Kleid ELSE von Schneidernmeistern
Stoff: "Markuna due" in schwarz nach dem Design von RAXN bei alles-fuer-selbermacher 
(Stioffverbrauch nur 1m)
verlinkt: RUMS

Dienstag, 25. Oktober 2016

Shirt Krumm und Schief - wie manchmal auch das Shooting sein kann...

Wenn man mit dem raneMädel Fotos schießen will, 
dann weiß man nie was dabei rauskommt.

Mit ihrem kleinen eigenen Kopf ist es meist trotzdem noch ganz leicht, sie irgendwie stimmungsmäßig einzufangen, um am Ende eines Shootings ein paar Bilder zu haben.


Nach einer kurzen Aufwärmphase, von ca. 2-5 Bilder, nimmt das Spiel meist seinen Lauf.


Ich lasse sie sein wie sie ist.
Ganz ehrlich?
Sie sieht es ja auch, wenn ich vor der Linse stehe.
Schließlich ist sie schon oft meine kleine Fotografin. 
Da wird natürlich auch einiges abgeguckt.
Selbstläufer also...

Heute stand demnach Bewegung und Quatsch machen auf dem Plan.


Es wurde gehüpft.. 


...gesprungen und gelandet...


um dann kehrt Marsch zu machen


und ne Runde zu flitzen... 


Ist das erst einmal um, dann werden auch noch kleine Anweisungen ausgeführt.
Schließlich höre ich auch auf ihre "Befehle" wenn sie der Chef sein darf!


Genäht habe ich aus dem fliedergrauen Markuna due Sweatstoff von Raxn 
(bei alles-fuer-selbermacher) 
das Shirt "Krumm&Schief" von Jojolino.


Bei diesem Shirt habe ich den unteren Zipfel im Bruch zugeschnitten und einfach unter das obere Shirtteil gelegt.  In der schon vorhandenen Saumnaht ist er dann mit einer zweiten Naht festgenäht.

Denn... Alle Einzelteile (ohne Ärmel) habe ich vorm Zusammennähen gesäumt!!!

Beim Zuschnitt des Zipfels habe ich mich NICHT an den Fadenlauf gehalten und somit die anders verlaufende Blümchenanordnung erhalten. 

Als Halsbündchen habe ich ebenfalls diesen Sweat verwendet. 
Das merkt man beim Anziehen ein wenig.
Der Ausschnitt ist nicht ganz so dehnbar wie man es gewohnt ist.


Ich wünsche Euch einen tollen und kreativen Tag.


----------------------------

Schnitt: Shirt "Krumm&Schief" von Jojolino
Stoff: Markuna due in fliedergrau bei alles-fuer-selbermacher (1m im Stoffverbrauch, wobei ich noch ein kleines Stückchen über habe, dass vielleicht noch für einen kleinen Rock reicht)

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Sommerimmerkleid Alva hier als Shirt

Hallo Ihr lieben Nachteulen!

Gerade hatte Dorit von Prachtkinder erwähnt, dass sie auf ihrem Blog nach und nach all die tollen Designbeispiele präsentieren will, die im Rahmen des Probenähens des 'Sommerimmerkleides Alva' entstanden sind.

Dabei habe ich ihr meinen Link zu meiner Kleidvariante aus dem neuen LilaLotta-Viskosejersey rausgesucht und bemerkt, dass ich Euch meine Shirt-Variante ja noch gar nicht gezeigt hatte.

Also... da ist es!!


Es ist wirklich zackig genäht!
Und das Beste daran... 
Es ist auch noch mit dem Sommerimmerkleid Anni kombinierbar!!
Also ein ganzer Kleider/Shirt-Baukasten ist da unter der Feder von Dorit entstanden.


Verwendet habe ich für dieses Shirt das farblich aufeinander abgestimmte Design von Regenbogenbuntes, welches es in 5 verschiedenen Farbvarianten bei alles-fuer-selbermacher gibt. 
Das dunkel grüne Design konntet Ihr ja bereits bei meinem Carmen-Shirt sehen.


Aber zurück zum Sommerimmerkleid... ähhhh... hier ja Shirt Alva von Prachtkinder.
Perfekt also auch zur Jeans.
Und mit Jäckchen drüber ist dieses Shirt auch im Herbst noch ein super Begleiter ins Büro!
Sehr gut!!!
Wobei im Schnittmuster natürlich auch die Langarmversion dabei ist!


Ich wünsche Euch einen tollen Tag und ganz viel Inspiration bei 
RUMS!!!


----------------------
Schnitt: Sommerimmerkleid Alva hier als Shirt von Prachtkinder
Stoff: Jersey Lisette von Regenbogenbuntes bei alles-fuer-selbermacher
verlinkt: RUMS am Donnerstag




Donnerstag, 13. Oktober 2016

Frau Julie mit Tüdelband

Neben meinen Elsenkleidern in diesem Sommer, habe ich auch die Frau Julie von Fritzi & Schnittreif hoch und runter genäht.

Immer mit dem Blick darauf, dass ich die Kleider auch zur Arbeit tragen kann.


Eben mit kleinem Jäckchen und einer 3/4 Leggings drunter....


Auch hier habe ich der Schulter ein kleines Extra verpasst.
Einfach ein Stück Garn (z.B. Bakers Twine von Snaply) drum, zusammenziehen 
und mit dem Knoten fixieren.


Schon hat das Kleid eine ganz andere Wirkung.







Damit husche ich jetzt noch schnell kurz vor Schluss beim donnerstäglichen RUMS vorbei!

Auf in den letzten Tag der Woche morgen!

------------------------------

Schnitt; Frau Julie von Fritzi&Schnittreif
Stoff: Sweat Ahoi Triangel von alles-fuer-selbermacher (Stoffverbrauch 1m)