Donnerstag, 23. März 2017

julika - heute als kurzer Jumpsuit

Im letzten Jahr schon durfte ich mir einen Prototypen der kleinen kurzen Hose #julika nähen... 

Was von Danie alias Prülla eine fixe Idee war, ist wieder in einem genialen Schnitt geendet!
Ein vielseitiger Schnitt... wie wir es von ihr kennen.

Ob als Einteiler oder Zweiteiler, mit langer oder kurzer Hose. 
Einen Schlitz im Rückteil oder doch die überschlagene Variante.
Das Oberteil vorn nochmal mit einer möglichen Stoffteilung... 
mit Taschen oder ohne... 

hach.. gefühlt endlos könnte ich so weiter machen... 


Das Witzige an dieser Büx sind die kleinen Falten die der Hose den gewissen Pfiff geben... 

Je nach Stoffwahl fallen sie dann mehr oder eben weniger auf und sind eben doch das Besondere!




Die Taschen habe ich innen mit dem senfgelben Stoff gefüttert.
Je nach Art der Bewegung blitzen sie hervor.
Aber eben ganz dezent... 


Ich mag meine "Julika" sehr und freue mich schon jetzt auf den Sommer!
Das wird garantiert nicht die Einzige bleiben... 


Eine weitere kurze Buxe hab ich ja wie gesagt schon... 
;-)



Ich wünsche Euch morgen einen letzten schnell vorbeiziehenden Arbeitstag.
Ich schau noch kurz bei RUMS vorbei und husche dann schnell ins Bett!

Alles Liebe!
die rane


-----------------------------------

Schnitt: Julika von Prülla bei Dawanda, im Stoffbüro, bald auch bei Makerist und auch bei naeh-connection auch bald in englischer Sprache 
Stoff: Geometrie petrol von Lillestoff, den ich über die 5Traumpriaten 
verlinkt: RUMS

Sonntag, 19. März 2017

Else aus Strickstoff - schlicht und schick

Guten Morgen Ihr Sonntagshasen!!!

Manchmal, wenn hier morgens noch alles schläft, genieße ich die Zeit um unbeschwert durch Blogs zu lesen oder aber auch selbst einen Beitrag zu verfassen. 

Mit Kind(ern) - ihr kennt es selbst - ist das ja meist nicht so leicht, dass man Zeit für sich und sein Hobby hat. Es sei denn es ist Abend bzw. Nacht und alles schläft.

Oftmals bin ich aber abends mittlerweile so sehr selbst erledigt, dass ich es zB in den letzten beiden Tagen nicht geschafft habe, abends über halb neun hinwegzukommen. 
*lach*

Ich habe also Hobby Hobby sein lassen und mich zum Zwergenmädchen ins Bettchen gekuschelt.

Der Lohn dafür ist, dass ich nun morgens ausgeschlafen bin! 
Voooooorm Zwergenmädchen!
Yeahhh! Hat auch was... 

Also mag ich Euch heute Morgen meinen neuen - aber auch wieder schon lang und oft getragenen 
Elsenpulli mit U-Bootkragen zeigen. 


Genäht hatte ich ihn 'damals' im Dezember für die virtuelle Weihnachtsfeier von HEDInäht... 


Aber "so richtig" vor die Linse, hat er es erst jetzt geschafft....


An dem Schnitt Else von Schneidernmeistern habe ich diesmal keinerlei Änderungen vorgenommen. 
 Der Pulli ist am Ausschnitt mit Beleg versehen. 
Die Ärmel hatte ich so lang zugeschnitten, dass ich sie jetzt einfach zwei Mal mit der linken Seite nach außen aufgekrempelt habe.


Verwendet habe ich hier den Strickstoff von NOSH Organics, den ich im Stoffbüro zusammen  mit dem koralle farbenen *klick* gekauft habe.

Auch hier habe ich einen Stoffverbrauch von "nur" 80 cm.
Der Stoff liegt nämlich bei seiner vollen Breite bei wahnsinnigen ca. 240cm !!!
Das heißt man kann alle Schnittteile schön nebeneinander platzieren.
Perfekt.

Und da es sich hier um "normale" Ärmel handelt 
- also nicht Raglan wie bei meiner Tante Hertha *hier*- 
hat dieser Pulli auch lange Ärmel! 
;-)

Zu bedenken bei diesem Stoff ist:
Er ist wenig dehnbar!
Wer es also nicht so eng am Unterarm haben mag, der sollte hier ein wenig großzügiger zuschneiden.
Hochziehen / Hochschieben ist da sonst nicht möglich!



Ich wünsche Euch jetzt also einen tollen Sonntag. 

Hier ist es leider total verregnet. 
Uuuund... das soll wohl auch den ganzen Tag so bleiben.
*örgs*

Macht es Euch also gemütlich!!
die rane

----------------------------
Schnitt: Else als Pulli mit U-Boot-Kragen von Schneidernmeistern (Links zu den Shops findet ihr ganz unten)
Stoff: Stricksweat von NOSH aus dem Stoffbüro 
(anthrazit ist leider ausverkauft, gibt es noch in der Farbe zB koralle - Idee dafür *hier*)




Mittwoch, 15. März 2017

Tante Hertha aus Stricksweat

Hallo Ihr Lieben!!!

Heute mag ich Euch meinen 
'schon-ich-weiß-nicht-wie-oft-getragenen-und-in-der-Wäsche-gelandeten' Pulli 

"Tante Hertha"
von Echt Knorke

zeigen.

Einen so richtig in BÄÄÄÄM-Farbe!
Ein Stimmungsaufheller sozusagen...


Genäht hatte ich ihn bereits im Nähcamp von HEDI in Neuharlingersiel.
Im ersten Nähcamp, im November letzten Jahres.

Mitgenommen habe ich dafür gerade mal 80cm des Stricksweat in Koralle von Nosh Organics, den ich beim Stoffbüro gekauft habe.
Da er in Überbreite (ca. 240cm) liegt, passen bei Größe 38 alle Schnittteile locker nebeneinander...

Aber Achtung: Hier muss man sich dann bewusst sein, dass die Ärmel eine 3/4 Länge haben!


Uuuuund:
Hinten ist der Saum der Tante Hertha begradigt.
Eben auch einfach der Stofflänge angepasst.


Ich bin sehr zufrieden mit diesem Pulli...
Die Wäschen in der Waschmaschine stören diesen Stoff überhaupt nicht. 
Eine sehr schöne und - ja auch teure aber lohnende - Qualität.


Ich hatte mir 'damals' auch noch diesen Stoff in anthrazit mitgenommen... 

Für einen ganz schlichten und auch eher schicken Pulli..
Je nach Kombi mit passenden Accessoires eben!

Dazu bald mehr... 


Habt einen tollen Abend Ihr Lieben! 
Ich stöbere jetzt noch ein wenig bei den kreativen Köpfen vom 
MeMadeMittwoch und AfterWorkSewing!



---------------------------------------
Schnitt: Tante Hertha von Echt Knorke
Stoff: NOSH Stricksweat in Überbreite (ca 240cm) beim Stoffbüro
verlinkt: MMM und AWS