Donnerstag, 15. September 2016

Schulterfreies Strandkleid - Top od. Flop

Wohooow...
Bei der Durchsicht meiner Bilder habe ich sofort wieder Fernweh! 
*schwärm*

In diesem Jahr hat es uns wieder einmal in den Urlaub nach Mallorca getrieben.
In dieser/unserer momentanen Phase des Lebens treibt es uns einfach nur ans Meer.
Wir benötigen nicht sehr viel,
 außer etwas "garantierte" Sonne und einen Strand zum Buddeln und Entspannen.

Der Tagesablauf im Urlaub erinnert ein wenig an "Und täglich grüßt das Murmeltier".


Wir haben meist versucht um 8 Uhr aufzustehen um dann Frühstücken zu gehen.
Als Ritual und DEN Sonnenschutz für den Tag aufzubauen, ging es dann aufs Zimmer um sich einzucremen...
Während wir Großen mit dem LSF 20 auskamen, haben wir das raneMädel bei dieser Sonneneinstrahlung mit LSF 50 eingecremt. 
Gefühlt hatte wir ihr damit den unsichtbaren Pulli angezogen! 
*lach*

Man könnte fast meinen, das raneMädel ist nicht im Urlaub gewesen. 
Vielleicht ein paar ausgeblichene Strähnen im Haar verraten es. 
Die Hautfarbe hat sich jedenfalls nicht großartig verändert.

Wer dieses Ritual des Eincreme auch hat, 
weiß wie eklig es ist sich jetzt für den Weg zum Strand in Klamotten zu begeben!
Uhaaaaa... kleb... back.... 

Daher habe ich mir für den Strand ein neuartiges Strandkleid genäht. 


Nachdem ich dieses Kleid bei Prülla gesehen hatte habe ich mir nach dem Tutorial von Hamburger Liebe ein Shirt geschnappt und ebenfalls selbst losgelegt solch ein Kleid zu nähen.

Ein Traum an Luftigkeit sag ich Euch! 


So dachte ich es auch für das raneMädel!
Sie war stolz, dass sie genau solch ein Kleid hatte wie die Mami.

"Mama ich bin auch ein Kaktus.."
Ähhmmm... ja.. ;-)



In der Theorie war also alles bestens.
Jedoch stellte sich schnell heraus, dass dieses Kleid beim raneMädel, zu wenig Sonnenschutz bot.
Ich hatte das Gefühl, trotz dass sie gut eingecremt war, die Schultern abends ganz leicht rot schimmerten.
Mag vielleicht übervorsichtig gewesen sein.. aber ich wollte kein Risiko eingehen... 

Der Weg zum Strand, die Pause zum Mittag und wieder zum Strand um dann am Abend wieder ins Hotel einzukehren, waren gefühlt zu viele Minuten, in der die Sonne hemmungslos auf die Schultern des raneMädels brannte (trotz LSF 50). 

Somit entschied ich mich gegen dieses Kleid und würde es auch nicht als DAS Strandkleid für Kids empfehlen.
Auch wenn es anfangs Tränen kostete, das raneMädel von dem Kleid als Strandoutfit abzubringen. 



Von Tag zu Tag wurden wir kreativer am Strand.
Eine Sandburg am Tag war Standard... Aber... 

Was hier noch ein wenig kümmerlich aussieht...


...endete am nächsten Tag in einem Großprojekt...


Aber ganz ehrlich? 
Das birgt auch ein wenig Streß. 
Positiven natürlich... 
Man ist immer auf der Hut, dass niemand kommt, und etwas zerstört..
Man baut also den ganzen Tag dran herum, bessert hier aus, ändert da nochmal was...

Aber man erntet so viel Lob.
Es halten Leute inne und schießen sogar Fotos.
Wir hatten sogar Besuch von zwei Teddybären, die auf dem Drachen Platz nahmen um ihr Urlaubserlebnis festzuhalten. 
Bin gespannt ob mir diese Teddys irgendwann mal im Netz über den Weg laufen. 



Das raneMädel und ich haben übrigens ein total unterschiedliches Wärmeempfinden.
Ich gebe den Kampf jedoch mittlerweile auf und ernte dann halt schiefe Blicke - gerade von anderen Muttis- wenn mein Kind im Hochsommer ein Bolerojäckchen trägt oder gar eine Strumpfhose.

Ja.. Anfang der Woche hat sie bei 25 Grad morgens
 für die Schule eine Strumpfhose angezogen...
Mit dünnem RollkragenShirt noch dazu! 

Da hat sie aber selbst irgendwann zugegeben, dass es jetzt vielleicht ein wenig zu warm wäre..
*lach*



Für mich ist diese Kleinvariante jedoch DIE ultimative Lösung für den Strand! 
Yeah!!! 
Mehr Luft geht fast nicht! 


 Welche Schnitte bevorzugt Ihr am Strand?


Ich wünsche Euch einen tollen Start in den Tag.
Hier bricht vermutlich der letzte richtige Sommertag an...


----------------------
Stoff: Kaktusfreunde von alles für selbermacher
hier mit dem Schnitt Shelly von Farbenmix gebastelt, wobei ich mich anhand der Maße aus Prüllas Skizze orientiert habe
verlinkt: endlich mal wieder bei RUMS






Kommentare:

  1. Also ich finde die Sandburg großartig!!!!!!! Das musste jetzt erstmal raus ;-) Die Kleider natürlich auch. Wir haben im Urlaub das Glück bei mir Zuhause zu sein und dann gehen wir zu den Spitzensonnenzeiten einfach wieder Heim, so kommen ganz ohne eincremen aus.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Wow, der Sanddrache ist der Hammer. Die Kleider sind beide toll, wären für mich aber auch nix. Ich sitze im Freibad entweder im Schatten und da frierst mich dann, dann in der Sonne und mit Shirt oder Netzshirt, da mir sonst auch trotzt LSF50 ratz fatz die Schultern verbrennen. Ich kann ärmellose oder Trägertops gar nicht tragen im Sommer. Nur daheim und beim Sport.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Oh Gott ist der Strand voll, das wäre nichts für mich ;) Was für ein Glück, dass es für jeden Menschen "seinen" Strand gibt, wo er glücklich sein kann.

    Aber zum Kleid: Gefällt mir besonders in Deiner Version sehr sehr gut!

    Die Sache mit dem LSF50 hatten wir bei den Kids deutlich weiter nördlich auch, der hielt aber problemlos den ganzen Tag, obwohl wir auch Sonne und sehr warm hatten, aber eben Dänemark-sehr-warm, das sich sicher nicht mit Mallorca-warm vergleichen läßt, meinem Kreislauf aber deutlich entgegen kommt.

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ganz vergessen: Der Drache ist absolut gigantisch geworden!!!

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen
  5. Toll. Ich bevorzuge Amelie von Farbenmix für die Tochter im Sommer, angeschnittene Ärmel, Schultern bedeckt. Ich selbst trage lieber Top und Rock, jedoch habe ich erstmalig Frau Selma und Frau Julie genäht und die sind aus meiner Sicht auf jeden Fall strandtauglich. Wir cremen uns alle mit 30 und mehr ein, aber ich bin ein dunkler Typ und auch die Kinder zum Glück nicht sonnenempfindlich. Somit geht es gut.

    AntwortenLöschen

*freu, freu, freu*
Du lässt mir einen Kommentar da!! Super!!
:-)